MissVerständnis – LIEBE

Kennst Du das? Du hast eine neue Errungenschaft für Deine Wohnung gemacht. Nehmen wir eine Vase! Du stellst sie auf den Tisch und betrachtest sie. Dann trittst Du einen Schritt zurück und schaust aus der Entfernung, wie sie im Gesamtbild aussieht. Oder wir nehmen eine schöne antike Lampe. Wir stellen sie in die dafür vorgesehene Ecke und dann bemerken wir, dass etwas so nicht stimmt. Also nehmen wir die Vase oder die Lampe erneut und laufen durch das Haus und suchen einen besseren Platz. Wieder einen gefunden, wiederholt sich das Geschehen: Wir treten einen Schritt zurück und begutachten das Bild. Und es gibt keinen rationalen Grund, warum es sich immer noch nicht gut anfühlt. Es ist halt so! Es ist ein Gefühl, und in diesem Fall gehen wir diesem Gefühl so lange nach, bis es wirklich passt und stimmig ist.

Und warum tun wir das nicht mit der Liebe und den Menschen in unserem Leben?

Weil es nur EINEN Begriff und EINEN Gedanken gibt, mit dem wir alles beschreiben. Genau. Aber warum haben dann die Menschen in der Antike 6 verschiedene Begriffe für die Liebe gehabt? Weil es verschiedene Formen von Liebe gibt.

Und sich diese anzusehen, öffnet uns die Augen und unser Herz, denn dann steht alles und jeder plötzlich im rechten Licht auf seinem angemessenen Platz. Erst dann kommt wahrer Fluss und Glück in unser Leben.

Betrachte Dein Leben jetzt und schau, wer, was, wie und wo steht! Mach einfach mal einen Schritt zurück und fühle in Dich hinein. Du wirst Erstaunliches entdecken.

Hier sind die 6 Formen der Liebe :

Betrachte ihre Ausprägungen in Deinem Leben und notiere Dir am besten, wen oder was Du in Verbindung mit ihnen bringst. Notiere Dir Namen und Begebenheiten, aber auch Deine eigene Rolle in Bezug auf diese Person oder das Wesen / Tier / Umstand / Situation.

AGAPE: Agabe ist die geistige Liebe, Gottes Liebe für uns – seine Kinder. Diese hohe Form der Liebe ist geistig/seelischer Natur und wir finden sie z.B. im Gebet, in stiller Einkehr, der Meditation, der Natur oder in der Erkenntnis, wenn sich neue Bewusstseinsebenen erschließen, wo wir Gott näher kommen, wahre Glückseligkeit erfahren und wir EINS sind mit Allem, was ist.

Frage Dich: Wer oder was repräsentiert für mich diese Liebe? Kenne ich jemanden, der so lebt und fühlt? Kenne ich diese Liebe? Habe ich jene Gotterfahrungen selbst gemacht? Mit wem kann ich diese Themen teilen und leben?

PHILIA: Die Bruderliebe. Auch reine Geschwisterliebe ist hiermit gemeint. Sie verbindet Menschen, die wahre Freunde und Weggefährten sind und in jeder Situation zu uns stehen. Diese Liebe ist gleichwertig und stets im Gleichgewicht zwischen Nehmen und Geben.

Frage Dich: Mit wem teile ich diese ehrliche Verbundenheit? Wer ist mein wahrer Freund und Weggefährte? Mit wem gehe ich durch dick und dünn? Wer erwartet nichts von mir und ich ebenso wenig von ihm / ihr? Wer fragt weder nach Uhrzeit noch nach Umstand?

CHARIS: Diese Liebe ist eine mütterlich und väterliche Zuwendung – wohlwollend, schützend, ver- und umsorgend. Auch gemeinnütziges/karitatives Handeln  zählen zu dieser Art von Zuwendung. Nennen wir sie die „behütende“ Liebe. „Charis“ heißt im ursprünglichen Griechisch „GUNST“. Diese Form der Liebe „Wohltat“ verbindet im Herzen und bringt große karitative Projekte hervor. Wer solch eine Hilfe und Unterstützung erfahren hat, wird durch die Liebe im Wesenskern verändert. Diese Liebe erinnert uns daran, wieder ein hilfloses Baby zu sein, das ohne Zuwendung und Liebe von Anderen verloren ist und stirbt.

Frage Dich: Wer ist in meinem Leben so? Verkörpern meine Eltern diese Liebe oder wird sie von anderen Menschen ersetzt? Wenn ja, von wem? Bei wem fühle und handle ich so? Wen umsorge ich und um wessen Wohl bin ich wie eine Mutter / ein Vater besorgt? Wer braucht meine Hilfe, ohne die er/sie in seinem/ihrem Leben sonst nicht zurechtkäme? Wer löst in mir Gefühle der Hilflosigkeit und Bedürftigkeit aus? In wem wecke ich diese Gefühle?

EUNOIA: Auf grichisch „schönes Denken“. Diese Form der Liebe bringt Bewegung in unser Leben und hat als Inhalt und Ziel, die Welt schöner zu machen. Sie ist verankert in einem tiefen Mitgefühl für leidende Menschen, Tiere und Missstände aller Art. Und sie handelt! Diese Liebe bringt Dinge voran und ruft neue Projekte ins Leben. Sie beflügelt und bringt  Veränderung!

Frage Dich: Kenne iu dieses Gefühl? Wer in meinem Leben ist so ein Visionär und handelt entsprechend seines/ihres Herzens, um die Welt schöner zu machen? Wer ist kreativ und möchte mit seinem/ihrem Schaffen, die Menschen / Seelen erreichen, bewegen und glücklich machen? Wer ist getragen von dieser Liebe und erschafft sich stetig neu im Hinblick auf das Weltgeschehen? Welcher Mensch verzaubert und motiviert mich, mehr zu tun? Inwiewit bin ich selbst so ein Mensch?

STORGE: Auf griechisch „Zuneigung“. Dies ist reine Liebe voller Zärtlichkeit, Fürsorge und Einfühlungsvermögen. Die Liebe der Kinder – unschuldig, verspielt und naiv. Eine Verspieltheit, die Herzen öffnet und zu tiefer Verbundenheit und Freude führt. Das bedingungslose Fröhliche und Leichte. Dies kann auch die Liebe von und für unsere Haustiere sein.

Frage Dich: Mit wem habe ich diese Gefühle? Wer/was bringt Spiel, Unschuld und Leichtigkeit in mein Leben? Wer inspiriert mich und weckt diese Liebe? Bin ich selbst so? Wann und mit wem?

EROS: Romantische und sexuelle Liebe – wenn sie geheiligt ist. Das bedeutet, wenn Körper, Geist und Seele vereint sind. Es ist der Höhepunkt der Liebe im Physischen, die Vereinigung zweier Seelen durch ihre Körper. Hier geht es um die wahre Begegnung zweier Menschen und nicht um das Erfüllen von Bedürfnissen, wo ein Mensch nur als Objekt der Lust und Begierde benutzt wird. Hierbei handelt es sich um eine Liebe, die auf Bewusstheit und Vertrauen gründet.

Frage Dich: Mit wem erfahre ich diese Liebe? Habe ich sie überhaupt schon mal erlebt? Welche Gefühle habe ich bei der Vereinigung mit meinem Partner/meiner Partnerin? Worum geht es bei uns? Wie fühle ich mich damit?

Wenn Du Dir diese 6 Formen der Liebe in Deinem Leben bewusst gemacht hast, wirst Du bemerken, wie sich das innere Bild verändert. Es erhellt sich Dein Blick und rückt alles ins richtige Licht. Solange wir nur einen Begriff von Liebe in unserem Bewusstsein haben, vermischen wir auch die verschiedenen Lebensbereiche, identifizieren uns mit Personen, Wesen, Dingen und Umständen, die gar nicht dahin gehören, wo sie sich derzeit noch befinden. So entstehen Missverständnisse und viel Leid, weil falsche Erwartungen und Glaubenssätze uns daran hindern, das Leben zu leben, das wir in unserer Seele wirklich fühlen.

Unsere Seele weiß genau, dass da etwas nicht stimmt. Wer kennt das nicht, das Gefühl nach einem One-Night-Stand? Nicht weil es nicht schön war, sondern weil es nicht EROS war. Es ging nur ums Physische und wir verballerten damit unsere wertvolle Lebenskraft mit einem Menschen, den wir nicht kennen.

Oder das Gefühl, die große Liebe getroffen zu haben. Und diese entpuppt sich als ewiger Alptraum des AUF-und AB-Wahnsinns, weil kein Zusammenkommen möglich ist. Eine aufreibende Beziehung, die sich über Jahrzehnte hinzieht, um dann eines Tages nach unzähligen Entsagungen, Verletzungen und Enttäuschungen endlich aufgelöst zu werden. Und dann erkennen wir, dass es hier nie um den wahren Liebespartner ging, sondern nur um Bruderliebe/ PHILIA oder CHARIS.

Oder Du führst eine Ehe, die längst überholt ist, weil Ihr Euch auseinandergelebt und verändert habt. Womöglich verbindet Euch nur Charis und Philia und Ihr seid Euren früheren Bedürfnissen entwachsen und auf eine neue Stufe gelangt, die auch im Äußeren Veränderungen erfordert. Es fühlt sich eben nicht mehr stimmig an.

Versuche es. Gib jedem seinen richtigen Platz und Du wirst Dich besser fühlen, denn Wahrheit ist Klarheit.

Und wenn es stimmt, dann stimmt‘s! Und alle sind glücklich.

Die Wahrheitsforscher

In Dankbarkeit an Kathleen McGowan, die mit ihren jahrelangen Recherchen und Studien des Gebets, des Glaubens und der Liebe uns dieses Geschenk von den 6 Formen der Liebe überreicht hat. Hier unser Lesetipp: VATER UNSER Deine Schatzkarte zu Gott.

Motiv aus dem Spiels Dixit Daydreams. „Ein Bild sagt mehr als tausend Worte!“ Dieses Spiel für die ganze Familie entführt die Spieler in eine zauberhafte Welt.

ein-motiv-aus-dixit-5_daydreams
Ein Motiv aus Dixit 5_Daydreams

Geschehen aus dem Alltag! Habt Ihr Anregungen dazu? Wir freuen uns auf Eure Meinung. Schreibt und teilt mit uns auf Facebook

Veröffentlicht von

Peggy Rockteschel

PEGGY ROCKTESCHEL Autorin, individuelle PR und Glückbringer.in "Jeder Mensch hat tief in sich eine Idee, von dem, was er sein will und warum er hier ist. Ich begleite Dich auf dem Weg des Erkennens und das Umsetzen in die gelebte Erfahrung. In einer INDIVIDUELL gestalteten BERATUNG erhältst Du das Werkzeug zur KLÄRUNG Deiner persönlichen Themen und lernst das Wahr-Nehmen Deiner beruflichen MÖGLICHKEITEN."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.